„Der Finne schweigt in zwei Sprachen“ oder doch nicht?

Eins Vorweg: Nichts ist so oberflächlich wie Vorurteile und Klischees…. Angeblich sind wir Deutsche sehr ordentlich und immer pünktlich – dabei kennt doch jeder von uns Menschen, auf die man immer warten muss und die nie etwas finden.

Aber ich will hier nicht so kleinlich und in jedem Detail politische korrekt sein, schließlich reden wir hier ja über Klischees, und die sind immer pauschal und vor allem nie ernst gemeint!

Sind Finnen eiskalt?

Ich selbst habe schon so oft mit finnischen Freunden und Bekannten stundenlang gelacht und diskutiert. Habe aber auch schon Typen gegenüber gesessen, die bekamen die Zähne nicht auseinander. Da gibt’s also keinen Unterschied. Finnen sind echt locker und es ist nicht schwer, Leute kennenzulernen (es sei denn, man ist in so einer einsamen Gegend in der es einfach keine Menschenseele gibt, aber das soll mal ein anderes Thema sein).

Aber dann habe ich die Tage zum Start der neuen Formel 1 Saison einen Tweet von Sebastian Vettel gelesen, der mich jetzt doch dazu bringt, diesen Post zu schreiben. Vettel meinte über seinen neuen Teamkollegen Kimi Räikkönen „Er spricht nicht viel, aber das ist einfach nur finnisch“. Ja was denn jetzt?

FINemoji: Iceman!

Klar ist, auch wenn wir alle Europäer sind, gibt es Unterschiede. Ein Finne lässt dich ausreden, fällt dir also nicht ins Wort und empfindet es überhaupt nicht unangenehmen wenn mal nicht pausenlos geredet wird. Und das ist der kleine, aber feine Unterschied. So kann es schnell passieren, dass man als Deutscher selbst einfach redet und redet um peinliche Stille zu vermeiden und der Finne wartet eigentlich nur auf eine Pause.

Also: Finnen sind nicht so schweigsam wie man denken mag. Gib ihnen einfach etwas Zeit und die Gelegenheit zu antworten.

 

 

 

Foto + FINemoji  © visitfinland

Du magst vielleicht auch