Hommage an das Ur-finnischste „Kleidungsstück“

Es gibt es etwas, das besitzt jeder Finne von klein auf. Manche tragen es täglich, manche nutzen es auch als Stechmücken-Abwehr, auch beim Festivalbesuch ist es sehr sinnvoll. Ich spreche vom Gummistiefel!

Finnland ohne Gummistiefel ist nicht denkbar. Schließlich ist Finnland mit über 188.000 Seen, feuchten Wiesen und Schneeschmelzen geradezu prädestiniert für dieses Schuhwerk! Eine finnische Bekannte hat sogar ein Ritual: Wenn sie nach Finnland reist, dann zieht sie schon zu Hause Gummistiefel an, wunderliche Blicke am Flughafen sind ihr total egal!

 

Übrigens, wenn man es genau nimmt, hätten wir alle ohne finnische Gummistiefel nicht das Leben, dass wir heute führen. Das meine ich nicht pathetisch, nein das ist Fakt! Schließlich hat das 1889 gegründete Unternehmen Suomen Gummitehdas Oy im Jahr 1967 Suomen Kaapelitehdas Oy gekauft. Diese Firma war spezialisiert, Gummi ummantelte Telefonkabel zu produzieren. Sitz der Firma war das kleine Örtchen NOKIA…was daraus wurde, ist weltbekannt und hatte garantiert jeder schon in der Hand: Das Handy!

ein finnisches Kulurgut!

Aber –back to the boots, äh… roots! Toll an Erfindungen aus Finnland ist, sie sind immer praktisch und sehen gut aus. Das muss nämlich kein Widerspruch sein.

 

Finnische Gummistiefel sind daher stylish und besitzen ein Fußbett, sind daher auch nach stundenlangem Tragen nicht unangenehm an den Füßen. Und es gibt sie in verschiedenen Höhen, unendlich vielen Farben und Ausführungen. Auch mit Absatz, im Marimekko-Design und coolem Biker-Boots Look.

 

Also, wenn du das nächste Mal nach Finnland reist, weißt du was du tragen kannst, um dich wie ein „Local“ zu fühlen. Außerdem kannst du voll Stolz allen Smartphone-Fans von der Wichtigkeit deines Schuhwerks erzählen!
Einkauf-Tipp: Die Schuhe fallen groß aus, entweder eine Nummer kleiner kaufen oder dicke Socken tragen!

 

 

 

 

Foto: meine persönliche Nokia Gummistiefel © #FinnlandBlog


 

Du magst vielleicht auch