Lillajul: Brauchtum der Finnlandschweden

Lillajul heißt frei übersetzt „kleines-Weihnachten“ und wird von Finnlandschweden am Vortag des ersten Advents gefeiert. In diesem Jahr wird das morgen sein. Lillajul ist ganz anders als das bekannte -oft sehr feuchtfröhliche- Pikkujoulu. Was es mit Lillajul auf sich hat und was man an diesem Tag traditionell macht, erzähle ich dir in diesem Blogpost.

 

Was sind Finnlandschweden?

Zunächst eine kleine Exkursion: Als Finnlandschweden bezeichnet man die schwedischsprachige Bevölkerung in Finnland. Pauschal kann man es natürlich nicht sagen, aber der größte Teil wohnt im Schärengebiet und entlang der Ost- und Südküste Finnlands. Es gibt ungefähr eine Viertelmillion Finnlandschweden (das sind ca. 5-6% der gesamten finnischen Bevölkerung).

Finnlandschweden sind ein kleines, aber feines „Überbleibsel“ von ehemaligen Immigranten aus Schweden aus der Zeit, als Finnland zu Schweden gehörte. Zu beachten ist aber, dass dieser Teil zwar schwedisch spricht, aber schon seit Generationen in Finnland lebt. Sie sind daher keine Schweden, sondern Finnen. Das ist auch einer der Gründe, warum Schwedisch Amtssprache in Finnland ist. Das hat nämlich nicht wirklich etwas mit der Zuneigungen zum großen Nachbarn zu tun 😉

14_xmasdinnersetting_281204

Finnlandschweden sind keine Schweden

Wenn du also einen Finnlandschweden triffst und meinst, du würdest nett Smalltalk machen, indem du ihm von Schweden und Köttbular vorschwärmst, solltest du dich nicht wundern, wenn du sehr schnell alleine dastehst. Berühmte Finnlandschweden sind beispielsweise der Formel 1 Champion Keke Rosberg (Vater vom F1 Weltmeister 2016: Nico Rosberg!🏆) oder Kaj Franck, aber auch Jean Sibelius und Tove Jansson waren Finnlandschweden.

 

Eigene Feiertage, Parteien und Traditionen

Bevor ich jetzt aber völlig von Lillajul abschweife, möchte ich nur noch schnell hinzufügen, dass Finnlandschweden noch sehr ihre Traditionen pflegen, eigene Feiertage und sogar eine Partei haben. All das kannst du übrigens sehr gut im Wikipedia nachlesen, hier ist der Link: Finnlandschweden

20141212_0803__dsc2007

Lillajul ist ein traditionelles Fest mit der Familie

Lillajul ist kein offizieller Feiertag, sondern nur ein traditionelles Familienfest, das übersetzt so viel wie „kleines Weihnachten“ heißt. So wie hier jede Familie ihre eigenen Rituale am Heiligabend hat (Wienerwürstchen und Blockflötenkonzert vor der Bescherung), wird auch Lillajul ganz unterschiedlich gefeiert. Allen gleich ist, dass Lillajul der Beginn der Adventszeit ist.

Die Familie eines Bekannten feiert es immer so: An diesem Tag wird die Weihnachtsbeleuchtung im Garten feierlich entzündet und die Kinder bzw. Enkelkinder bekommen einen kleinen geschmückten Weihnachtsbaum, unter dem auch Geschenke liegen, so ähnlich wie bei uns an Nikolaus. Also nichts Teures und Großes.

countryhouse_lights

Lichterketten und Glögi

Ab Lillajul ist es dann endlich erlaubt wieder Weihnachtsmusik zu spielen und zu machen. Das Haus wird gemeinsam weihnachtlich dekoriert, Treppen mit Tannengirlanden geschmückt, Sterne in die Fenster gehängt und Kerzen aufgestellt. Der erste Glögi (finnischer Glühwein) wird getrunken und auch schon Risgrynsgröt -Reisbrei- (eine ganz wichtige Tradition an Heiligabend in Finnland!) gegessen.

0925-6iqnavt5-vastavalo-320824

Adventskalender

Auch bekommen die Kinder an diesem Tag ihre Adventskalender geschenkt, natürlich darf noch kein Türchen geöffnet werden, was immer etwas schwerfällt. Ein ganz traditioneller Adventskalender ist der der finnischen Pfadfinder. Es gibt ihn seit 1947 und er ist nicht mit Schokolade gefüllt, sondern hinter jedem Türchen ist verbirgt sich ein Bild. Am 6. Dezember (der finnische Nationalfeiertag) ist immer eine finnische Flagge abgebildet und am 13. Dezember immer die heilige Lucia. An den Adventssonntagen ist die entsprechende Anzahl an Adventskerzen versteckt. Wenn du neugierig bist, hier ist der Link: Pfadfinder Adventskalender

pfefferkuchen

Pfefferkuchen

An Lillajul backt die Familie meines Bekannten die ganze Ration Pfefferkuchen für die Adventszeit. Auch wird ein Pfefferkuchenhaus gebaut. Die Tochter gibt sich dabei immer sehr viel Mühe und hat sogar schon einmal ein Pfefferkuchenhaus in der Form des eigenes Hauses gebaut!

pfefferkuchenhaus

Lillajul auch bei uns?

Wenn ich so darüber nachdenke: Ich glaube wir alle sollten mal überlegen Lillajul zu feiern. Jetzt ist noch keine Hektik und man freut sich über Süßigkeiten und Deko. An Heiligabend und den Feiertagen nervt vielen die Verwandtschaft und die trockenen Plätzchen können die meisten dann auch nicht mehr sehen.

 

Auch kann man sich jetzt nochmal bewusst machen, was an Weihnachten -unabhängig von Religion und Glaube- das wichtigste ist: die Familie!

 

In diesem Sinne wünsche ich dir ein schönes Lillajul!

finland_aland_christmas_decoration

 

Fotos © Niklas Grönroos und visitfinland

Du magst vielleicht auch