Mölkky -Kultspiel aus Finnland

Alle Nicht-Finnen mögen mir verzeihen, aber was ist das denn für ein Wort? Kann doch kein normaler Mensch aussprechen, bzw. absolut niemand kann sich irgendwas darunter vorstellen! Ist das was zu essen? Ein Ort mit 5 Einwohnern und 1000 Rentieren nördlich des Polarkreises? Nein! Es ist ein Spiel und zwar ein ziemlich altes! Haben wahrscheinlich schon die Ur-Finnen gespielt, wenn sie nicht gerade das Sampo beschworen haben. Aber eins nach dem anderen….

 

Aussprache

Das Wort Mölkky wird, für alle die es nicht wissen, mit einem „ü“ am Ende ausgesprochen. Also nicht Mölkki, sondern Mölkkü. Alle Phonetik-Lehrer und Besserwisseri mögen mir an dieser Stelle meine laienhafte Phonation verzeihen, aber ich denke so versteht man es am besten.

 

SpielzusammensetzungWP_20160713_16_36_28_Pro

Ein Mölkkyspiel besteht aus einer Kiste mit Trageschlaufen (wie immer sehr praktisch diese Finnen!), 12 Kegel, die oben schräg abgesägt und nummeriert sind, sowie einem Wurfholz. Ach und nicht zu vergessen: ein Block für Notizen. Wer nicht ein unglaublich gutes handwerkliches Geschick hat (also wie wir meisten), kann ein Spiel käuflich erwerben. Mölkky wird hauptsächlich von einem großen Unternehmen namens Tuoterengas in Finnland gefertigt, hier keine Schleichwerbung zu machen ist leider unmöglich.

 

Spielregeln

Die Spielregeln sind simple. Nachdem die Kegel in einer bestimmten Reihenfolge aufgestellt wurden, wirft man mit einem Abstand von 3-4 Metern mit dem Wurfholz so lange Kegel um, um bis man 50 Punkte hat.

WP_20160713_16_43_11_Pro

 

Die Herausforderung daran

Was einfach klingt, ist es am Ende gar nicht. Schnell hat man bei einem Wurf viel zu viele Kegel umgelegt oder sie purzeln alle übereinander und WP_20160713_16_39_08_Prozählen dann nur teilweise. Außerdem werden die Kegel genau dort wieder aufgestellt, wo sie hingestoßen bzw. gefallen sind. Schnell kommt es daher vor, dass man beispielsweise noch zwei Punkte braucht um seine 50 Punkte zu erreichen, aber der eine Kegel liegt rechts außen und der andere hinten links. Dann kommt es auf die Taktik an. Auch auf die Art wie man wirft, mit der Breitseite oder windschnittig? Mit etwas Drall oder ohne? Alles nicht so einfach, wenn man mal angefangen hat.

 

Der Spaß an der Sache

Wenn man das Spiel alleine spielen würde, wäre es schon nicht leicht, aber Mölkky ist ein Gesellschaftsspiel. Das heißt, man spielt in einer kleinen Gruppe oder auch mit mehreren Teams reihum nach einander. Hat man gerade noch gedacht, dass man einen Durchmarsch hat, vernichtet der Spieler davor alle Träume, weil die Kegel total durchgemischt wurden. So entstehen viele Situationen, wo es nicht nur auf den Teamgeist ankommt, sondern auch auf Glück und Geschicklichkeit. Ein Superspiel für Jung und Alt, um vom Alltag abzuschalten. Nebenbei lernen die lieben Kleinen auch noch das Kopfrechnen.

 

Wo kann man spielen?

Mölkky kann man an jedem Ort spielen der genug Platz bietet. Zu beachten ist, dass die Kegel aus Holz sind, im berühmten „Porzellanladen“ sollte man dem Spieltrieb daher eher Einhalt gebieten. WP_20160713_16_36_58_ProAuch sollten keine bodentiefen Fenster oder andere zerbrechlichen Gegenstände in der Gegend sein. Ob der Boden aus Gras, Sand oder sogar Eis ist, ist egal. Unterschiedliche Untergründe haben auch unterschiedliche Einflüsse auf das Spiel und macht es spannend. Sand ist langsam, Eis entsprechend schnell. Das ergibt immer wieder völlig neue Herausforderungen.

 

Gibt es Vereine oder Gruppen?

Einen offizieller Mölkky-Verein ist mir in Deutschland nicht bekannt. Es gibt aber eine Mölkky-Community namens Mölkkunity und die jährlich stattfindenden Deutsche Mölkky Meisterschaften in Nürnberg. Auch findet jedes Jahr in Lahti ein großer Wettkampf statt . Im Internet gibt es viele Einträge zu Mölkky, gib es einfach mal in die Suchmaschine ein, du wirst bestimmt fündig.

 

Mehr Infos?
Jede Menge Tipps gibt’s im Buch von Christoph!

Wer meine laienhafte Beschreibung nicht ausreichend findet -was ich mir eigentlich kaum vorstellen kann! 😉 , dem möchte ich ein kleines Handbuch empfehlen. Christoph Werner, ein Bekannter von mir, der sich sehr bei der bereits erwähnten Deutschen Mölkky Meisterschaft einbringt, daher viel mehr über Mölkky weiß als ich, hat mit viel Engagement ein Buch über Mölkky geschrieben. Es heißt „Mölkky: Standards und Taktiken“ und ist im Buchhandel erhältlich, wenn du das Bild unten anklickst gelangst du direkt zu Amazon. Im Buch erfährt der Anfänger, aber auch der erfahrene Spieler, alles was man über dieses Spiel wissen muss. Auch verrät er einige gute Taktiken und gibt Vorschläge, wie man trainieren kann.

Mölkky Standards und Taktiken
Mölkky Standards und Taktiken kostet 10,99€

 

Noch eins am Ende: Mölkky kann süchtig machen! Daher empfiehlt es,

Mölkky Sets sind ab ca. 38€ erhältlich.

sich immer auf Reisen ein Set dabei zu haben. Auch wurde zwischen Wurfholz und Kegel schon so manche Freundschaft geschlossen.

 

Fotos © #FinnlandBlog

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare