Sieben Tipps wie man die dunkle Jahreszeit (nicht nur in Finnland) übersteht

Die Tage werden jetzt in Finnland und auch in unseren Breitengraden rasant kürzer. Damit du nicht den Winter-Blues oder gar eine ernstzunehmende Depression bekommst, gebe ich dir ein paar Tipps und Empfehlungen.

1. Ab ins Licht

Wann auch immer es Möglich ist: geh’ vor die Tür! Selbst ein bewölkter Himmel ist besser als im Zimmer zu hocken. Gibt es keine Sonnenstrahlen -beispielsweise während der Polarnacht- , hat sich die Lichttherapie in den letzten Jahren bewährt.

 

 

2. Treibe Sport

Runter vom Sofa! Sport vertreibt die Müdigkeit und hält Geist und Körper fit. Dabei macht es keinen Unterschied, ob du alleine oder mit mehreren trainierst. Wichtig ist nur, dass der Puls dabei ansteigt. Eine Mischung aus Indoor- und Outdoorsport ist ideal.

 

 

3. Bleibe in Kontakt

Gehe vor dir Tür, treffe dich mit Freunden und Bekannten. Igel dich nicht zu Hause ein.

 

 

4. Folge der Sonne

Verlege deinen Jahresurlaub in die dunkle Jahreszeit und fliege in die Sonne. Der positive Effekt hält meistens zwei bis drei Wochen noch nach dem Urlaub noch an.

 

 

5. Ernähre dich gesund

Wenn die Sonne fehlt, isst man instinktiv mehr Kohlenhydrate und das Verlangen nach Süßen steigt. Sei dir das bewusst und überlege ob die Portion Pasta nicht doch zu groß geraten ist. Plätzchen müssen nicht immer sein, ein Apfel oder ein paar Beeren sind eine gesunde Alternative.

 

 

6. Strukturiere deinen Tagesablauf

Lass‘ dich nicht gehen! Regelmäßigen Zeiten um aufzustehen und zu Bett zu gehen hilft deinem Körper und Geist. Lege mindestens eine Stunde bevor du schlafen möchtest das Tablet und Smartphone aus der Hand.

 

 

7. Kein Mittagsschlaf

Wer morgens müde aufwacht und am Nachmittag ein Schläfchen macht, kann häufig abends nicht einschlagen und der Teufelskreis nimmt seinen Lauf. Besser ist es, wenn du bis zum Abend durchhälst und dann müde zu Bett gehen kannst. Wenn ein Mittagsschlaf aber wirklich notwendig ist, dann vor bitte 15 Uhr.

 

 

 

Diese Tipps stammen von Professor Timo Partonen vom “Finland’s National Institute for Health and Welfare” aus Finnland. Den ausführlichen Bericht und gesundheitliche Hinweise, gibt es auf der Seite von yle: Tipps für die Dunkeljahreszeit auf yle

 

 

 

 

Bitte beachte: Ich bin kein Arzt und kein Wissenschaftler.

 

Fotos © visitfinland

Du magst vielleicht auch