Während wir noch Mülltonnen schieben, ist die Zukunft in Finnland bereits angekommen

Sonntag: eigentlich ein Tag der Entspannung, schließlich steht schon in der Bibel „Am siebten Tag sollst du ruhen!“. In der Realität sieht das leider schon lange anders aus und daran hat -zumindest dort wo ich wohne- die Müllabfuhr, die am darauffolgenden Tag kommt, einen erheblichen Anteil. Denn: den ganzen lieben langen Sonntag schiebt meine liebe Nachbarschaft, alle individuell und einzeln, ihre Mülltonnen auf die Straße, egal wie viel Inhalt darin ist. Gerolle und Gepolter den lieben langen Tag. Das ließ mich ins Grübeln kommen, muss das denn so sein? Und wie wird das eigentlich in Finnland gehandhabt? Denn auch in diesem weniger glamourösen Bereich lohnt es, sich mal hoch in den Norden zu schauen.

Weiterlesen

Flower Power in der finnischen Provinz

Die Zeit rast: An meinem letzten Tag in Tampere geht es raus in die Natur, genau gesagt geht es nach Hämeenkyrö auf eine der ältesten Heilkräuterfarmen Finnlands! Ich freu mich, da ich mich -auch wenn das wahrscheinlich einige überrascht- mit Heilkräutern auskenne und meine Familie stets zuerst einen Tee mit Schafgarbe, Eisenkraut oder Malve bekommt, bevor es an den Medizinschrank geht. Am Ende des Tages habe ich nicht nur einen Berg von neuem Wissen gewonnen, dreckige Schuhe bekommen und lecker zu Mittag gegessen, sondern auch in viele freudenstrahlende Gesichter geschaut. Was hat es also auf sich mit diesem Hämeenkyrö? Liegt da was in der Luft?

Weiterlesen